We are a software consultancy based in Berlin, Germany. We deliver
high quality web apps in short timespans.

Upstream Agile GmbH

Weihnachtsstöckchen 2.0

December 05, 2007 by alex

candle-flickering2.gif

Das Knallrosa Tagebuch hat einen ganzen Wald von Stöckchen quer durchs Internet geworfen, und einer ist auch hier in diesem Blog angekommen. Da das hier aber ein Tech-Ruby-Web2.0-Startup-Blog ist, werden die Antworten wohl auch etwas anders ausfallen. Zu den Fragen:

Heißt es nun "zu" oder "an Weihnachten"?

Definitiv to, denn das Web2.0 spricht Englisch und to klingt auch schon wie two point 0. Und es heisst auch nicht Weihnachten sondern Weihnachtsgeschäft, und in dem wird dann richtig Umsatz gemacht. Jedenfalls bei den großen Web-Shops. Wir (noch) Kleinen wundern uns derweil, was unsere User die ganze Zeit machen.

Welcher Geschenketyp bist Du - Lastminute-StresseinkäuferIn oder GedankenspielerIn im Herbst?

Semi-Last-Minute-Online-Mass-Customization-Kunde. Die Frage, ob dann auch noch pünktlich geliefert wird, verleiht dem ganzen zusätzliche Spannung gegenüber dem klassischen Offline-Weihnachtsshopping.

Leider haben sich digitale Geschenke noch nicht durchgesetzt. Sonst könnte man Web Communities oder Programme verschenken. Ich erzähl ja immer wieder gern die Geschichte von dem Jungen, der seiner Freundin eine selbst programmierte, animierte Kerzenflamme geschenkt hat (nein, das war nicht ich).

Der ideale Wunschweihnachtstraum?

Ein ultraportables Macbook Pro mit 20 Zoll Display das man aber auf A5 zusammenklappen kann, mit Multitouch-Display übers ganze Gerät, dazu WLAN und UMTS, 512Gb Solid State Disc, 24h Aukkulaufzeit, 0.5cm dickes Gehäuse, wasserdicht und stoßfest, Wahnsinns Grafik- und CPU-Leistung und jemand, der mir dann Heiligabend ab und zu was zu essen und zu trinken vorbeibringt :)

Ach ja, um erstmal auf der Geschenkschiene zu bleiben: Ruby on Rails 2.0, Ruby 1.9, Rubinius 1.0, Mysql 6.0 mit Falcon Engine oder doch besser gleich CouchDb 1.0, TextMate 2, Firefox 3

Falls es das alles nicht gibt könnte ich mir auch vorstellen, auf einem Schlitten sitzend durch eine winterliche Schneelandschaft zu fahren, in der Ferne klingen die Glocken, ein paar Sternschnuppen huschen über den Himmel, im Hintergrund lauschige Musik (aber bitte nichts weihnachtliches), und meine Abendbeschäftigung wäre es, die Schneeflocken zu zählen, die vom Himmel fallen. Aber das ist natürlich alles komplett unrealisitsch, zurück zum Macbook Pro…

Die Realität?

Rails 2.0 ist sogar halbwegs realistisch, wenn man den Machern glauben kann. Das Macbook Pro kommt dann wohl erst im Januar, und ich habe gar keinen Schlitten. Ganz klassisch zu Hause sitzen und Kartoffelsalat mit Wiener Würstchen mampfen dann wohl.

Bei welchem Geschenk würdest in hysterisches Lachen verfallen, weil Dir sonst nichts anderes einfällt und Du von Heulkrämpfen Kopfschmerzen bekommen würdest?

computerbild-2-230.JPG

Das Buch Windows Vista Home. Konfiguration, Kommunikation, Lösungen.. Oder ein Computerbild-Abo. Oder einen exklusiven Premiumaccount Account bei Netmoms.de.

Welchen Namen würde euer Baum tragen, wenn Du Dir über eine solche Frage Gedanken machen müsstest?

Ich würde natürlich den Web2.0 Namensgenerator fragen: Agizu.

Wie klingt Heilig Abend?

Auch dafür gibt es im Web natürlich eine Lösung: soundbadge.net - Ein RailsRumble-Projekt von u.A. Jan Krutisch. Und nächstes jahr wird uns diese Frage hoffentlich dann soundcloud beantworten können.

Wie riecht Heilig Abend?

So frisch wie eine große, von mir aus 566 Billiarden Möglichkeiten persönlich zusammengestellte Portion MyMüsli. Zur Zeit auch mit Weihnachtsbassis-Müsli erhältlich. Dazu dann vielleicht noch gebrannte Mandeln und Pfefferkuchenkrümel?

Was ist Deine erste Erinnerung an Weihnachten?

google_back_then.png

Das war zu Zeiten als es noch kein Google (1998), kein Ebay (1997), kein Amazon (1999), kein Web2.0 und nicht einmal AOL (1996) oder Compuserve (1999), (hoffentlich lehn ich mich nicht gerade zu weit aus dem Fenster) ja nicht einmal autoki (3/2007) gab. Da kann also nichtmal das Internet Archive weiterhelfen. Aber das ist auch gar nicht Webzweinullig. Jedenfalls gab es bei diesem Weihnachten einen richtigen Weihnachtsmann mit eine gelben Kiste voller Geschenke, Gedichte aufsagen, Lieder singen und all das was es als Kind halt noch gibt.

Wer war früher der Weihnachtsmann?

Ich glaub mein Opa, aber so richtig weiß ich das nicht. Vielleicht war’s ja auch so einer - ach nee das gab’s ja da noch nicht.

Wie lange hast Du an den Weihnachtsmann geglaubt?

Ich hoffe immer noch auf ihn. Und darauf, dass er mir 2 Wochen Urlaub mitbringt.

Wie oft muss “Drei Haselnüsse für Aschenbrödel” sein?

Was?! Das da? Nie gesehen.

Kannst Du glauben, dass es tatsächlich Leute gibt, die diesen wunderbaren, supertollen kulturellen Kulturschatz nicht kennen? (kleiner persönlicher Seitenhieb;-) )

Nee, jetzt wo’s das auf youtube gibt.

Noch Fragen? :) Mit fällt gerade niemand so richtig zum Weiterwerfen ein. Wer immer will möge sich angesprochen fühlen.